Wettbewerbsvorteil – Fragestellung

Raucht ein Mönch beim beten ?

Die richtige und intelligente Frage zur richtigen Zeit ist entscheidend für den Erfolg !

In der Praxis erlebe ich immer wieder, dass tolle Modelle und Argumente entwickelt, aufgebaut und präsentiert werden. Wenn danach aber die Sache im Sande verläuft, ist klar, dass im Vorfeld etwas nicht gepasst hat.

Wettbewerbsvorteil-FragestellungBei genauerer Analyse stellt man häufig fest, dass die falschen Fragen gestellt wurden.

Fragen als Wettbewerbsvorteil sind wichtig

Gerade bei sehr komplexen Fragestellungen kommt es immer wieder vor, dass Ausarbeitungen und Argumente  letztlich nicht zum eigentlichen Thema bzw. der Aufgabenstellung passen.

Teilweise liegt der Grund dafür in der persönlichen Prioritätsliste einzelner Personen, die ihr eigenes Thema unbedingt einbringen möchten. Manchmal auch in der fehlenden Kreativität für eine geeignete Herangehensweise. In allen Fällen wird aber letztlich am eigentlichen Thema und Kern der Aufgabe bzw. Fragestellung vorbei geredet.

Hinterfragen als Erfolgskomponente ist noch wichtiger

Die Aufgaben sind dann zwar richtig beantwortet, passen aber leider nicht zum Ziel. Deshalb ist es sehr wichtig das Ziel der Aufgabe detailliert, konkret und schriftlich zu formulieren. Außerdem ist zu beachten, dass bereits mit Beginn der Aufgabenstellung laufend hinterfragt wird, ob die getroffenen Maßnahmen bzw. gestellten Fragen an dieser Stelle auch wirklich geeignet sind und zu den Aufgaben sowie den gewünschten Zielen passen.

Richtig Fragen als taktischer Wettbewerbsvorteil ist besonders wichtig

Ein wichtiger Faktor für die Zielerreichung ist die richtige Fragestellung. Dabei liegen die Möglichkeiten häufig sehr eng beieinander, können aber in der Konsequenz zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen führen.

Um diesen Punkt zu verdeutlichen möchte ich eine Geschichte erzählen, die mir berichtet wurde.

Fragt ein Mönch den Abt

Der Mönch:               Abt, darf ich beim Beten rauchen ?

Der Abt:                     Natürlich nicht !

Tage später geht der Mönch spazieren und trifft einen alten Mönchsbruder, der beim Beten raucht.

Der Mönch:                Wieso rauchst Du ! Mir hat der Abt das Rauchen.

Der alte Mönch:        Mir hat er es erlaubt.

Der Mönch:                Wie das?

Der alte Mönch:        Ich habe den Abt gefragt:  

                                      Darf ich beim Rauchen beten ?

Quelle: unbekannt.

Wichtige und komplexe Fragen sollten gründlich durchdacht und zielorientiert gestellt werden. Denken Sie bei Ihren nächsten Fragen einmal darüber nach, dann steht auch dem Erfolg nichts im Weg.

Viel Erfolg beim arbeiten mit Wettbewerbsvorteilen !

Dipl. Wirtsch. Ing. (FH) Rolf Popp

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar