Kreativität als strategischer Wettbewerbsvorteil

Egal wo man hinblickt, die kreativsten oder anders ausgedrückt, die verrücktesten, oder visionärsten  Lösungen sind die Erfolgreichsten, oder wie Victor Hugo sagt:

„Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“

Bei genauerer Betrachtung genialer Erfolge stellt man fest, dass in vielen Fällen, dass Thema Kreativität, der Ausgangspunkt für Erfolg bzw. Wettbewerbsvorteil war. Dabei ist es egal, ob es sich um die kreative Umsetzung einer Werbekampagne handelt, oder um eine geniale Produkt-Verbesserung, eine Produkt-Idee, eine Fertigungsoptimierung, einer Vision die in einer Garage ihren Anfang nimmt, oder um die Schaffung eines Marktzugangs. Immer steht die Kreativität am Anfang und somit im Mittelpunkt des Erfolgs und ist der künftige Wettbewerbsvorteil.

 

Kreativität ist ein strategischer Wettbewerbsvorteil !

Daraus lässt sich ableiten, dass die Förderung und Steigerung von Kreativität direkt proportional, wenn nicht sogar überproportional zum Unternehmenserfolg beiträgt. Da Kreativität von Menschen gemacht wird, ist klar, dass auch das Thema Motivation in diesem Zusammenhang wichtig ist.

Kreativität trägt überproportional zum Unternehmenserfolg bei !

Ebenso wurde in der Wissenschaft erkannt, dass Kreativität keine permanent vorhandene Fähigkeit ist, sondern hohen Schwankungen unterliegt. Auch kann sich diese Fähigkeit zurück bilden, wenn diese nicht regelmäßig eingesetzt bzw. abgerufen wird, oder im positiven Fall durch Anwendung steigern.

Es gilt also situative und tendenzielle Schwankungen zu berücksichtigen. Dabei sind situative Kreativitätsschwankungen so zu verstehen, dass in der jeweiligen Situation kaum noch Kreativität möglich ist. Dies ist i.d.R. nach langen Sitzungen, stressigen Zeiten u.ä. der Fall. Tendenzielle Schwankungen sehe ich in der generellen Häufigkeit, mit der Kreativität eingesetzt, bzw. abgerufen wird. Je häufiger diese angewendet wird umso höher ist, nach meiner Erkenntnis, der individuelle Kreativitätslevel jedes einzelnen. Dazu gehört auch der Einfluss der Umgebung auf die Menschen. Wer lange Jahre in seinem Büro nichts verändert, wird sich auch schwer tun, in seinem Geschäft etwas zu verändern. Meine Empfehlung lautet daher: „Schaffen Sie sich Ihre eigenen Wettbewerbsvorteile durch Einsatz von Kreativität“.

Als Quint Essenz lässt sich sagen, dass die Kreativität umso höher ist:

  • je öfter Kreativität abgerufen bzw. eingesetzt wird
  • je kreativitätsfördernd die Umgebung ist
  • je intelligenter der Zeitpunkt und Zeitraum zum Abruf von Kreativität gewählt wird
  • je mehr Veränderungen vorhanden sind, oder sich im Umfeld zeigen
  • Je höher die Motivation ist

Ich wünsche viel Erfolg bei der kreativen Zukunftsgestaltung ihrer Wettbewerbsvorteile.

Dipl.-Wirtsch. Ing. (FH) Rolf Popp

www.pro-consult.com

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar